Der eigene „Helm“

EigenerHelmDiese Idee ist aus zwei meiner Leidenschaften entstanden – Star Wars und Tauchen.

Warum gibt es keinen Rebreather[1] Helm im Design eines Storm Troopers?
So ein Helm könnte auch mit viel Technik vollgepumpt werden.

  • Funk, Bluetooth oder irgendeine andere Technik, um mit anderen Helmen oder Kommunikationsgeräten zu reden. (Soll natürlich auch unter Wasser funktionieren und auf eine größere Distanz als 3 Meter)
  • Kleine Displays auf denen wichtige Infos abgelesen werden können
    • Tauchzeit und Tauchtiefe
    • Restliche Tauchzeit (Errechnet aus Restluft, Atmungsintervall und Restnullzeit)
    • ggf. Karte anzeigen lassen, wo man sich gerade befindet
  • Ein Schnittstelle um das Profil elektronisch auszulesen, um so automatisch ein Logbuch zu pflegen
    • Die Tauchtiefe/n
    • Die Tauchzeit
    • Welche Wiederholungsgruppe man nach dem Tauchgang ist
      • Wenn Tauchgänge zuvor geplant wurden, soll auch angezeigt werden, wie lange die Oberflächenpause ist
    • Wassertemperatur und Lufttemperatur
    • Wie hoch über NN
    • Strecke
      • Wie weit ist man getaucht
      • Auf einer Karte anzeigen
  • Schnittstelle um Daten in den Helm zu laden, um so Informationen unterwegs abrufen zu können.
    • Eine Unterwasserkarte auf dem Display anzeigen
      • inkl. dem geplanten Weg den man vorab sich eingezeichnet hat. (Irgendwo auf einem PC oder in irgendeinem Programm)
    • Ein kleines Hörspiel oder Musik
  • Integrierte Kamera
    • Um Videos aufzunehmen
    • Um eine Unterwasserkarte zu erstellen
    • Für die Fischbestimmung
      • Alle gesehenen Fische sollen bestimmt werden und auch in das Logbuch eingetragen werden
    • 360° Sicht
    • Live-Videos
  • … und sicherlich noch mehr

 

Diese Helme sollten dann auf Wunsch hergestellt werden. Das Prinzip wird bei Autos schon angewendet. Basisprodukt (Helm) und dann darf noch alles dazu bestellt werden was man möchte.
Also ein gewöhnlicher Helm oder ein Helm mit allen Schnick und Schnack den es gibt.

Es kann auch gerne die Lackierung bestimmt werden – also rot, grün, oder blau wer mag. Und es muss auch nicht beim Storm Trooper Design bleiben – es darf alles sein. Ein Pferdekopf, ein Astronautenhelm, ein Micky Maus Kopf oder ein Trollface.

Diese Idee ist jetzt recht speziell für das Tauchen beschrieben – aber dies ist auch auf andere Bereiche anwendbar.
Motorradhelme könnten teilweise schicker aussehen und “intelligenter” (ich weiß, es gibt schon teilweise intelligente Helme) oder Fahrradhelme, Skater, Skifahrer, Bauarbeiterhelme…

Es gibt bestimmt auch andere Bereiche, bei denen mehr Informationen gesammelt, ausgewertet und zur Verfügung gestellt werden können – nicht unbedingt als Kopfschutz…

 

  1. [1] Kurz: ausgeatmete Luft wird wieder aufbereitet. Lang: Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*